1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Bildung

Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und lebenslanges Lernen gehören zu den wesentlichen Förderprioritäten des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Sachsen.

Daher unterstützt der ESF Projekte, die:

  • individuelle Bildungspotenziale von benachteiligten Kindern und Jugendlichen ausschöpfen,
  • die Berufsorientierung von Jugendlichen verbessern,
  • eine chancengerechte Entwicklung im schulischen Umfeld ermöglichen,
  • mehr und besser qualifizierte akademische Fachkräfte bereitstellen,
  • die duale Berufsausbildung sichern und stärken.

ESF-Förderprogramme

Praxisberater

Um die Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen, fördern der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Sachsen Vorhaben, die die Oberschulen bei der Optimierung der Berufsorientierung unterstützen und die individuelle Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler zielgerichteter ausgestalten.

Praxisberater sollen Schüler ab der Klassenstufe 7 passgenauer auf das Berufsleben vorbereiten und die Förderung stärker an den persönlichen Voraussetzungen und Potenzialen der Schüler ausrichten. Zu den Aufgaben der Praxisberater gehören die Durchführung von Potenzialanalysen sowie die anschließende Erarbeitung individueller Entwicklungspläne in Abstimmung mit den Schülern und Eltern. Weitere Aufgaben sind die Vorbereitung und Durchführung von systematischen Maßnahmen der Berufsorientierung sowie die Netzwerkarbeit an den teilnehmenden Schulen.

Förderinformationen bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Inklusionsassistent

Durch den Einsatz von Inklusionsassistenten an sächsischen Schulen können schulische Inklusionsprozesse nachhaltig unterstützt und die gleichberechtigte Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am Bildungssystem gestärkt werden.

Um das gemeinsame Lernen von Schülern mit und ohne eine Behinderung zu verbessern, aber auch um die Entstehung von sonderpädagogischen Förderbedarf bei Kindern und Jugendlichen zu verhindern, fördern der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Sachsen den Einsatz von zusätzlichem Fachpersonal an ausgewählten öffentlichen Schulen sowie an Ersatzschulen in Sachsen. Die Vorhaben können an Grund- und Oberschulen, Gymnasien, Schulen zur Lernförderung sowie an berufsbildenden Schulen aller Schularten durchgeführt werden.

Förderinformationen bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen

Zur Verbesserung der Chancengerechtigkeit von Kindern mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen fördern der Europäische Sozialfonds (ESF) und der Freistaat Sachsen Vorhaben in ausgewählten Kindertageseinrichtungen mit einem besonders hohen Anteil an benachteiligten Kindern.

Schwerpunkte dieser Vorhaben und Aufgaben des zusätzlich eingesetzten Personals sind insbesondere die Ermittlung von Hilfe- und Unterstützungsbedarf bei den Kindern, die Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte bei förderlichen Angeboten, die Aktivierung und Vertiefung der Elternarbeit, der Aufbau und die Verstetigung von Netzwerken mit anderen Fachkräften. Ziel ist es, die Kinder in ihrer Entwicklung zu stärken und Entwicklungsrückstände zu kompensieren, damit die Kinder ihren weiteren Bildungsweg erfolgreich gestalten können.

Die Maßnahmen in den ausgewählten Kindertageseinrichtungen werden durch externe Kompetenz- und Beratungsstellen fachlich begleitet.

Förderinformationen bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Erhöhung der Abschlussquote bei Schülern

Damit abschlussgefährdete Schüler eine Perspektive erhalten, fördern der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Sachsen Projekte mit Praxisbezug. Sie sollen den Jungen und Mädchen Lerninhalte anschaulicher vermitteln und sie so auf ihrem Weg zum Schulabschluss unterstützen.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Schülercamps

Damit Schüler mit individuellen Defiziten die Möglichkeit erhalten, die Schule erfolgreich abzuschließen, gibt es für die Durchführung von Schülercamps finanzielle Unterstützung vom Europäischen Sozialfonds und dem Freistaat Sachsen.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Berufsorientierung

Um Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, den für sie richtigen Beruf zu wählen, fördern der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Sachsen verschiedene Projekte, die der Berufsorientierung dienen. Zum einen ist es möglich, finanzielle Unterstützung für Projekte der Berufs- und Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zu erhalten. Zum anderen werden auch Maßnahmen zur Koordination der Akteure und Angebote der Berufsorientierung sowie zum Aufbau, zur Entwicklung und zur Stärkung von Netzwerken der Berufsorientierung gefördert.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Soziale Schule: sozialpädagogische Begleitung für Schülerinnen und Schüler

Die Entwicklung der Persönlichkeit und Herausbildung sozialer Kompetenzen junger Menschen findet insbesondere am Lern- und Lebensort Schule statt. Ein erfolgreicher Schulabschluss beeinflusst maßgeblich die Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten am Arbeitsmarkt. Ziel der Förderung ist daher die sozialpädagogische Begleitung von Schülern zur Sicherung des Schulerfolgs und zur Vermeidung von Schulabbrüchen. Damit wird die Grundlage für einen sicheren Übergang in die Ausbildung oder Berufsvorbereitung gelegt. In den Vorhaben werden die vielschichtigen persönlichen und sozialen Problemlagen der Schüler unter sozialpädagogischer Begleitung aufgearbeitet und Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Die Teilnehmenden werden individuell in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt. Die sozialpädagogischen Handlungsansätze führen zum Erwerb bzw. zur Stärkung von Schlüsselkompetenzen sowie zur Verbesserung der Lernmotivation. Die Projekte erweitern oder ergänzen ein bestehendes Angebot der Schulsozialarbeit nach § 13 Abs. 1 SGB VIII.  Antragsberechtigt sind anerkannte Träger der freien Jugendhilfe.

Die Beratung und Antragstellung erfolgt bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Nachwuchsforschergruppen

Der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Sachsen unterstützen Projekte, die akademische Nachwuchskräfte im Rahmen der gemeinsamen Forschungsarbeit zum Wissens- und Technologietransfer und zur Netzwerkbildung zwischen sächsischen Hochschulen und Unternehmen befähigen. Antragsberechtigt sind Sächsische Hochschulen, an denen Nachwuchsforschergruppen arbeiten werden.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Promotionsförderung

Mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen werden Promotionen gefördert. Diese dienen der Qualifizierung akademischer Nachwuchskräfte durch Forschungsarbeit. Ziel ist die Ausschöpfung der individuellen Bildungspotentiale zur Steigerung der Innovationskraft im Freistaat sowie die Verbesserung der Einstiegschancen der Promovenden in die sächsische Wirtschaft oder Wissenschaft. Die Förderung erfolgt in den Formen „Industriepromotion“, „Kooperative Promotion“, „Landesinnovationspromotion“ sowie „Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere“.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Duale Berufsausbildung: Vorrang für duale Ausbildung

Europäischer Sozialfonds und Freistaat Sachsen fördern Vorhaben für Jugendliche und junge Erwachsene mit Vermittlungshemmnissen bzw. besonderem Unterstützungsbedarf. So können diese individuell auf dem Weg in eine betriebliche Ausbildung begleitet werden und/oder Unterstützung während der Ausbildung erhalten. Im Rahmen dieser Vorhaben kann ebenfalls das ausbildende Unternehmen bei der Integration von Auszubildenden der genannten Zielgruppe und bei Schwierigkeiten während der Ausbildung unterstützt werden.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Verbundausbildung

Sächsische Unternehmen werden bei der Ausbildung im Verbund unterstützt. Ziel ist neben der Steigerung des Ausbildungsplatzpotenzials die Gewährleistung einer hochwertigen betrieblichen Berufsausbildung, indem Teile der Ausbildung ergänzend zur betrieblichen Ausbildung in anderen Unternehmen oder Einrichtungen durchgeführt werden können.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen in der Land-, Forst und Hauswirtschaft

Überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen (ÜbA) können mit Hilfe des Freistaates Sachsen und des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Damit erhalten Auszubildende in der Land-, Forst- und Hauswirtschaft die Möglichkeit, ihre betriebliche Ausbildung zu ergänzen und zu vertiefen.
 
Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Überbetriebliche Lehrunterweisung im Handwerk

Mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen können Überbetriebliche Lehrunterweisungen (ÜLU) gefördert werden. Damit haben Auszubildende im Handwerk die Chance, ihre Grundausbildung zu erweitern und Fachkenntnisse zu vertiefen. Die Ausbildung kann so an die technische Entwicklung angepasst werden.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Zusatzqualifikationen

Die  Vermittlung von Zusatzqualifikationen für Auszubildende wird durch den Europäischen Sozialfonds und den Freistaat Sachsen unterstützt. Damit ist es möglich, dass Jugendliche über die Ausbildungsinhalte hinausgehende Kompetenzen erwerben und sich so ihre individuellen Chancen beim Übergang in Arbeit erhöhen.

Beratung und Antragstellung bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB):

Marginalspalte


ESF EU

Schwerpunkt Bildung

Informationen und Beratung zur ESF-Förderung:

Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB) - Servicecenter ESF

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit ESF

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr; Öffentlichkeitsarbeit ESF

Sibylle Lehmann

© Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr